Perspektiven und Beratung

Alle Teilnehmerinnen im Frauenunternehmen ZORA gGmbH werden von Mitarbeiterinnen des Betrieblichen Sozialdienstes berufs- und sozialpädagogisch begleitet.
Die pädagogische Beratung und Unterstützung gewährleistet, dass die soziale und persönliche Situation der Teilnehmerinnen, deren Bedingungen einer Aufnahme von Erwerbsarbeit oder Ausbildung oftmals entgegenstehen, adäquat berücksichtigt wird und so genannte "vermittlungshemmende" Einflussfaktoren abgebaut werden können.
Mit der Stabilisierung der persönlichen Situation wird die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Ausbildungs- oder Arbeitsaufnahme geschaffen.

Der Betriebliche Sozialdienst bietet folgende Leistungen an:

Sozialpädagogische Beratung

Die Teilnehmerinnen werden je nach individueller Situation in alltagspraktischen Fragen und Problemen wie z.B. fehlender Kinderbetreuung, Schulden, familiären Schwierigkeiten, Gesundheit etc. beraten und unterstützt werden.
Darüberhinaus werden die Frauen der Klärung  möglichst in weiterführende Hilfesysteme vermittelt, damit sie auch nach Abschluss ihrer Teilnahme im Frauenunternehmen ZORA gGmbH eine kontinuierliche Beratung in Anspruch nehmen können.

Berufspädagogische Begleitung

Ein wesentlicher Baustein der berufspädagogischen Begleitung ist die realistische Bildungs- und Berufsplanung, bei der Voraussetzungen und Bedingungen für angestrebte Berufstätigkeiten geprüft und gegebenenfalls hergestellt werden bzw. gemeinsam mit der Teilnehmerin eine berufliche (Neu-) Orientierung hergestellt wird.
Im Rahmen eines Profiling-Angebotes wird die Komplexität der individuellen Situation jeder Frau berücksichtigt und somit eine teilnehmerinnenorientierte passgenaue Diagnostik als Grundlage für die weitere Arbeitsvermittlung erstellt.

Arbeitsvermittlung

Jede Teilnehmerin erhält im Frauenunternehmen ZORA gGmbH ein Bewerbungstraining und wird bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz individuell unterstützt. Die aktive Beteiligung der Frau im Vermittlungsprozess bildet dabei einen Grundpfeiler.
Durch zielgruppen-adäquate Methoden wie z.B. regelmäßige Vermittlungsgespräche, Arbeitsstellen-Info-Wand, Betriebsbesichtigungen oder Hospitationen wird ein Rahmen geschaffen, in dem Frauen Schritt für Schritt ihre berufliche Orientierung aufbauen und sich auf einen Arbeitsplatz im allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten können.

Weitere Informationen:

Waltraud Streit
Geschäftsführerin
(0711) 26 84 35-22
streit@zora-ggmbh.de
Stöckachstr. 16,
70190 Stuttgart